Yak excursion / Ausflug zu den Yaks in Urnerlan

Category
General Events
Date
2017-08-20
Venue
Andermatt
Telephone
044 400 55 59
Email
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

This excursion on 20 August 2017 (Sunday) will take you to yaks living freely in the Swiss alps. It is organized jointly by the Songtsen House, Sherpa Outdoor, Tibet-Hilfsprojekt Schweiz and the Swiss-Nepalese Society.

Am 20. August 2017 (Sonntag) findet ein Ausflug zu den Yaks am Gotthard am Gemsstock in Andermatt statt. Dieser Ausflug ist eine gemeinsame Veranstaltung von Songtsen House, Sherpa Outdoor, dem Tibet-Hilfsprojekt Schweiz und dem Freundeskreis Schweiz-Nepal.

  • Besammlung an der Talstation der Gemsstockbahn: 10.30 Uhr
  • Anreise:
  • Mit dem Auto: Autofahrer nehmen die Gotthardroute bis Andermatt und stellen das Auto auf dem grossen Parkplatz der Gemsstockbahn ab.
  • Mit dem Zug ab Zürich HB: Abfahrt 8:09, ICN 863 nach Lugano, umsteigen in Arth-Goldau (ab: 8:52, IR 2313 nach Göschenen), umsteigen in Göschenen (ab 9:59, Regio 629), Ankunft Andermatt 10.09 Uhr, danach in 5 Minuten zu Fuss zur Bergbahn Gemsstock
  • Fahrt retour oder einfach mit der Bergbahn auf die Gurschenalp.
  • Fahrkosten auf eigene Rechnung – die Fahrt nach Andermatt ist individuell zu organisieren.
  • Feste Schuhe sind zu empfehlen: Wir bewegen uns zwar auf guten Wanderwegen, aber es sind Wanderwege.
  • Verpflegung aus dem Rucksack. Durchführung bei jedem Wetter, das den Betrieb der Bergbahn ermöglicht. Wir bleiben 2 bis 3 Stunden auf der Yakalp.
  • Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 18. August unter Tel. 044 400 55 59 oder anmeldung@songtsenhouse.ch (Name, Rückrufnummer oder E-Mailadresse und Anzahl Personen hinterlassen).
  • Telefon am Reisetag: 079 549 4013.

Die grösste Yak-Herde in der Schweiz lebt in Andermatt. Der Urner Bauer Adrian Regli führt seine Yaks in der Sommersaison auf die Gurschenalp, wo die urigen Tiere aus Tibet in voller Freiheit ohne Umzäunungen unterhalb des Gemsstockes grasen. Man merkt ihnen die ungestüme Freude über ihr freies Leben an, wenn die 80 Tiere jeden Alters gelockt von Adrian Regli in einem Höllentempo die Bergflanke hinunter zum Bergsee preschen, wo wir uns einrichten. Von der Zwischenstation Gurschenalp der Gemsstockseilbahn führt uns Adrian Regli in einem 3/4-stündigen Fussmarsch zum Luterseeli, an dem wir mit Fotoapparat und Handy bestückt, die Yaks beim Baden, Grasen, Saufen und Herumtollen beobachten können. Hier können wir auch unser Picknick aus dem Rucksack einnehmen und bei einer Degustation Yak-Produkte probieren. Nach einem ausgiebigen Mittagshalt geht es zu Fuss oder mit der Gondelbahn zurück nach Andermatt. Es ist ein Wanderweg ohne gefährliche Stellen, der zu einem grossen Teil durch den ältesten Bannwald der Schweiz führt und gute anderthalb Stunden dauert. Bei der Talstation besteht die Möglichkeit, Yak-Produkte zu kaufen.

 
 

All Dates

  • 2017-08-20